Wer eine Reise plant kann dies auf die verschiedensten Weisen angehen. Es gibt Menschen, die ihre Städtereisen auf Neckermann-Reisen.de erst dann buchen, wenn sie sich alles über Google Street View angesehen haben. Diese Menschen nehmen extra ihren Laptop mit, um auch vor Ort damit ausgerüstet zu sein.

Viel besser ist es jedoch auf Erkundungstour zu gehen, ohne all den Hightech Kram. So kann man sich auch einfach mit einem Stadtplan behelfen, welcher in den großen Städten häufig bei den Hotels auch ausliegt. Diese können einem auch den besten Weg erklären, wie man zu den Sehenswürdigkeiten kommt. In Berlin wäre das beispielsweise der Friedrichstadtpalast, der Reichstag, oder aber das Brandenburger Tor. Natürlich ist auch Check Point Charlie noch sehr begehrt bei den Touristen, denn hier kann man noch sehen, wo die Menschen, als die Mauer noch stand, vom Westen in den Osten fahren, oder gehen konnten.

Dazu braucht man jedoch kein Google Street View. Der S-Bahnplan zeigt jederzeit, wo man sich gerade befindet. Diese bringt einen auch von A nach B. Dabei lohnt es sich Tageskarten zu kaufen, wenn man mehr als nur eine Stelle besuchen möchte. Sparen kann auch bei Städtereisen nicht verkehrt sein, denn auf dem Kuhdamm lässt sich das Ersparte hervorragend wieder ausgeben.