Bei der Umschulung zum Fachinformatiker ist das Fachgebiet “Pädagogik und Soziales” ebenso relevant.  Im Bereich Pädagogik gibt es verschiedene Fachebiete, die angesprochen werden können:

- die Führung von Gruppen, Führungskompetenz, Projektleitung
- Basics wie Phasen der Sozialen Gruppenarbeit, Pädagogik- Modelle nach verschiedenen Ausrichtungen
- Grundlagen pädagogischen Handelns. Im Gebiet “Soziales” sind Methoden der sozialen Interaktion relevant wie “Gesprächsführung” z.b. nach Rogers oder das Interaktionsmodell nach Schulz van Thun oder die gewaltfreie Kommunikation mit ihren Werten und Grundlagen erfolgreich und friedfertig kommunizieren zu können. Die Fähigkeit zur Kommunikation ist in allen Berufsbereichen sehr wichtig.

Auch als Fachinformatiker kommt man in die Lage im Team arbeiten zu müssen und Projekte anzuleiten oder Fachwissen an einzelne oder Gruppen zu vermitteln.  Soziale Kompetenz ist heutzutage in allen Berufsgruppen sehr gefragt. Wer darüber in hohem Maße verfügt, meistert das Vorstellungsgespräch, Konfliktsituationen im Job, schwierige Verhandlungen und Teamabsprachen viel leichter als andere.

Somit ist das Fach “Pädagogik und Soziales” in der Weiterbildung zum Fachinformatiker zwar ein Randthema, aber allgemeinbildend und ein wichtiger Baustein für alle Situationen der Kommunikation und Zusammenarbeit mit anderen Menschen.  Der Mensch ist immer ein Sozialwesen auch im Computerzeitalter, in dem Telefon- oder Videokonferenzen im Job stattfinden und viele IT- Schaffende in Home-Office arbeiten.